Legierung 30
(Werkstoff 2.0802)

isabellenhuette.jpg 

 

Merkmale und Anwendungshinweise

LEGIERUNG 30 zeichnet sich besonders durch einen niedrigen spezifischen Widerstand aus. Die Legierung wird für niederohmige Widerstände, für Heizdrähte und -matten in Heizkordeln und Heizkabeln mit niedrigen Heizleitertemperaturen sowie für Rohrschweißverbindungen (elektrisch verschweißte Verschraubungen) verwendet. Sie zeichnet sich durch eine relativ hohe Korrosionsbeständigkeit aus. Bänder werden beispielsweise für die Erhitzung von Bimetallen verwendet. Die höchste Anwendungstemperatur an Luft beträgt 200 °C, für kurzzeitige Anwendungen bis zu 300°C.

Lieferart

Legierung 30 wird in Form von Drähten im Abmessungsbereich von 8,0 bis 0,05 mm Ø in blanker, lackierter Ausführung geliefert. In eingeschränktem Umfang werden Flachdrähte, Bänder und Bleche gefertigt.

Verarbeitungshinweise

Legierung 30 lässt sich leicht verarbeiten. Sie kann ohne Schwierigkeiten weich- und hartgelötet werden; alle bekannten Schweißverfahren sind anwendbar.